Wanderschuhe: Tipps zur Wahl des richtigen Schuhwerks zum Wandern

Wanderschuhe: Tipps zur Wahl des richtigen Schuhwerks zum Wandern

Wer gerne draußen unterwegs ist und viele Touren über Stock und Stein macht, sieht sich schnell mit der Frage nach den richtigen Wanderstiefeln konfrontiert. Die meisten nutzen auf ihren ersten Touren feste Turnschuhe, doch wenn es etwas steiniger oder steiler wird, merkt man schnell, dass Turnschuhe nicht ausreichen. Wanderschuhe bieten nicht nur deutlich mehr Grip, sondern schützen auch durch ihren meist höheren Schnitt vor dem Umknicken. Bei der Wahl der richtigen Paar Schuhe für Outdoortouren kann man einiges falsch machen und es ist lohnenswert, sich vor der Anschaffung genauer mit den verschiedenen Wanderschuhen auf dem Markt zu beschäftigen. In Folgendem sollen einige Tipps zur Wahl des richtigen Schuhwerks fürs Wandern aufgeführt werden.

Auf eine bekannte Marke setzen
Outdoor-Enthusiasten, die schon viel auf Touren unterwegs waren und sich in einer bestimmten Schuhmarke sehr wohl fühlen, sollten weiterhin auf diese setzen. Die Schnitte der unterschiedlichen Hersteller von Wanderstiefeln unterscheiden sich häufig um Nuancen. So ist es zu empfehlen, auf eine bekannte Marke zu setzen, bei der man sich sicher ist, dass das Schuhwerk gut sitzt.

Wahl der richtigen Größe
Verschiedene Studien weisen darauf hin, dass mehr als ein Drittel der untersuchten Personen, eine falsche Schuhgröße tragen. Während dies im Alltag schon unangenehm für die Füße sein kann und zu Haltungsproblemen führt, kann die falsche Größe der Wanderschuhe zu quälenden Schmerzen führen. Zudem ist beim Kauf der Schuhe zu bedenken, dass beim Wandern meist andere Socken getragen werden, als im Alltag. Bei Anprobieren und Wählen der richtigen Stiefel ist also darauf zu achten, dass sie in den meisten Fällen mit etwas dickeren Wandersocken getragen werden.

Atmungsaktive Schuhe kaufen
Je nach Art der Wandertouren, die man in der Regel geht, sollten die Schuhe unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Wer viel in Eis, Schnee oder Flussbetten geht, sollte darauf achten, dass die Schuhe wasserdicht sind. Dies ist in diesen Fällen wichtiger als die Luftzirkulation um die Füße. In den meisten Fällen ist man aber weniger im nassen Milieu unterwegs und sollte darauf achten, dass die Wanderstiefel atmungsaktiv sind. Fangen die Füße aufgrund zu geringen Luftaustausches durch die Schuhe an zu schwitzen, kann dies zu Blasen und anderen Problemen führen. Feuchte oder nasse Füße sind zudem sehr anfällig für die Ausbildung von Fußpilz.

Schuhe vor dem Wandern einlaufen
Es ist sehr wichtig, nicht mit neuen Schuhen auf große Touren zu gehen. Es dauert meist einige Kilometer, bis der neue Wanderschuh richtig sitzt und sich an die Füße des Trägers angepasst hat. Zudem ist ein Testlauf vor der Tour wichtig, um auszuschließen, dass die neuen Stiefel ein Fehlkauf waren und nicht für die nächste Wanderung geeignet sind. Während eines kurzen Spaziergangs können die Schuhe auf Herz und Nieren getestet und eingelaufen werden. So beugt man Blasen und anderen Überraschungen bei der ersten Tour mit dem neuen Schuhwerk vor.

Wanderschuhe: Tipps zur Wahl des richtigen Schuhwerks zum Wandern

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.