Traumschleifen Saar-Hunsrück

Traumschleifen Saar-Hunsrück - Wandern auf 50 traumhaften Pfaden zwischen Saar, Mosel und Rhein - (c) Hikeline

Ein wunderbares Wandergebiet findet man an Saar und Hundsrück. 1980 wurde der Naturpark Saar-Hunsrück in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Saarland gegründet und umfasst etwa 2.000 km². Im Naturpark sind weite Flächen als Landschaftsschutzgebiete ausgewiesen und 6.900 ha. als strengere Naturschutzgebiete, die aber allesamt betreten werden dürfen – es gibt keine Sperrzonen.

Und so findet man in dem oft märchenhaft anmutenden Wald zahlreiche äußert abwechslungsreiche Wanderwege, die von einfachen Wanderwegen bis zu anspruchsvollen 8 stündigen Wanderungen alles bieten, was sich das Wanderherz wünscht. Der Naturpark Saar-Hunsrück präsentiert sich facettenreich mit ausgedehnten Wäldern, artenreichen Wiesen, Hecken- und Buschlandschaften, Mooren sowie charakteristischen Felsformationen. Bei der Wegführung der Traumschleifen wurde besonders darauf geachtet, dass sie großteils auf pfadartigen, naturnahen Wegen, vorbei an idyllischen Wasserläufen und mächtigen Felsen, hin zu atemberaubenden Aussichtspunkten und zu beeindruckenden Kultur- und Naturdenkmälern verlaufen. Der Asphaltanteil wurde möglichst geringgehalten.

Streckencharakteristik
Längen und Höhenmeter der Touren
Die 50 Touren in diesem Buch decken eine große Bandbreite von kurzen Wanderungen auf einfachen Wegen bis hin zu anspruchsvollen Tagestouren ab. Es sind dabei zwischen 120 und 710 Höhenmeter zu bewältigen. Die angegebenen Gehzeiten verstehen sich lediglich als Richtwerte und liegen zwischen 1½ und 8 Stunden. Vor allem die Abschnitte über Treppen sind vom Zeitaufwand sehr schwer einzuschätzen. Also denken Sie bei Ihrer Zeitplanung daran, dass man besonders bei diesen Streckenteilen manchmal eine zusätzliche Pause einlegen muss. Außerdem laden häufig Aussichtspunkte zum längeren Verweilen ein. Schätzen Sie Ihre konditionellen und technischen Fähigkeiten richtig ein und tasten Sie sich schon vor dem Urlaub an Ihre Grenzen heran.

Wegweisung
Die Traumschleifen sind alle mit dem Saar-Hunsrück-Logo und dem Namen der Tour oder einem individuellen Symbol markiert. Diese Symbole sind im Informationsteil jeder einzelnen Tour abgebildet.

Anforderungen
Die Traumschleifen Saar-Hunsrück sind meist sehr gut zu begehen und nur an einzelnen Stellen etwas ausgesetzt. Kurze Steilstücke, auch über Treppen, können immer wieder vorkommen und erfordern etwas Trittsicherheit. Bei Nässe können einzelne Passagen etwas schwieriger zu begehen sein.

Premiumwege
Das Deutsche Wanderinstitut bewertet auf der Basis ständig aktualisierter Befragungen von Wanderern sowohl Streckenwanderwege, als auch Rundwege und vergibt anhand eines Kriterienkataloges Erlebnispunkte. Ab 40 von 100 möglichen Punkten darf der Wanderweg das Prädikat Premiumweg führen. Die 50 Traumschleifen in diesem Buch sind alle als Premiumwege ausgezeichnet.

Traumschleifen Saar-Hunsrück
50 Wanderungen zwischen Saar, Mosel und Rhein
190 Seiten
Wasserfest mit Stadtplänen, Höhenprofil und Spiralbindung
ISBN 978-3-85000-560-9
1. Auflage 2012
Preis 14,90 €

 

Traumschleifen Saar-Hunsrück - Wandern auf 50 traumhaften Pfaden zwischen Saar, Mosel und Rhein - (c) Hikeline
Traumschleifen Saar-Hunsrück - Wandern auf 50 traumhaften Pfaden zwischen Saar, Mosel und Rhein - (c) Jörg Bornmann
Traumschleifen Saar-Hunsrück - Wandern auf 50 traumhaften Pfaden zwischen Saar, Mosel und Rhein - (c) Hikeline
Traumschleifen Saar-Hunsrück - Wandern auf 50 traumhaften Pfaden zwischen Saar, Mosel und Rhein - (c) Jörg Bornmann
Traumschleifen Saar-Hunsrück - Wandern auf 50 traumhaften Pfaden zwischen Saar, Mosel und Rhein - (c) Jörg Bornmann
Traumschleifen Saar-Hunsrück - Wandern auf 50 traumhaften Pfaden zwischen Saar, Mosel und Rhein - (c) Jörg Bornmann
Traumschleifen Saar-Hunsrück - Wandern auf 50 traumhaften Pfaden zwischen Saar, Mosel und Rhein - (c) Jörg Bornmann
Traumschleifen Saar-Hunsrück - Wandern auf 50 traumhaften Pfaden zwischen Saar, Mosel und Rhein - (c) Jörg Bornmann

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.