Das Alpen Film Festival 2021

Das Programm des Alpen Film Festivals ist in seiner Form einzigartig und neu: es geht nicht um sportliche Höchstleistung, sondern um Zusammenhalt - (c) Alpen Film Festival

Gerade in Krisenzeiten gehen viele in sich, fragen sich selbst wie man sein Leben, sein Umfeld und sich selbst weiterentwickeln kann. Selten hat man Begriffe wie Lebensqualität, Nachhaltigkeit, Umdenken, Naturschutz, Leben im Einklang und ähnliches öfter gehört wie in diesen Monaten. Auch wenn eine gesunde Portion Skepsis sicherlich angebracht ist und man auf keinen Fall davon ausgehen darf, dass sich nach der Krise der Pandemie plötzlich ein komplettes Umdenken der Menschheit bemächtigt, gibt es doch viele Ansätze neue Wege zu gehen.

Die Macher des Alpen Film Festivals haben den Mut einen neuen Weg für Filmfestivals dieser Art zu gehen. Das Programm des Alpen Film Festivals ist in seiner Form einzigartig und neu: es geht nicht um sportliche Höchstleistung, sondern um Zusammenhalt. Es geht darum, Bilder zu zeigen, wie man in Zukunft leben will und die Kultur des Alpinismus als Leitfaden dafür nutzt. Fünf Dokumentar-Filme und 100 Minuten Spielzeit bringt das Festival seinen Zuschauern, präsentiert von Persönlichkeiten aus Film und Alpinszene. Das Alpen Film Festival wird in Kinos und Open Air-Kinos stattfinden. „Wir verstehen uns als Partner der Kinos und nicht als Konkurrenz“, so der Kurator des Festivals, Tom Dauer.

„Alpinismus ist für mich das Phänomen dem Risiko positive Aspekte abringen zu können“, sagt Festivalleiterin Sandra Freudenberg.

Das Alpen Film Festival startet seine Deutschland-Tour voraussichtlich im Mai 2021. Aus Solidarität wird das Programm in erster Linie in mit Leidenschaft geführten Kinobetrieben zu sehen sein. „Um im bergigen Gelände zurecht zu kommen, braucht es Partner - im Basislager und unterwegs. Die Kinos waren immer das Rückgrat unserer Projekte. Wir halten seit langem fest zusammen“, sagt Festivalleiterin Sandra Freudenberg. Zu ihrem Team gehören Bergmenschen, Abenteurer, Kneipenbetreiber, Filmemacher, Autoren und Kreative mit viel Mut und Unternehmungslust.

Der Kurator der Filmtour, Autor und Filmemacher Tom Dauer, hat ein Programm zusammengestellt, das auf unterhaltsame Weise von den Alpen, den Bergen der Welt und von dem erzählt, was man dort tun und lassen kann. Renommierte Filmemacher, wie Rolf Steinmann (www.rolfsteinmann.de), aber auch junge, kreative Köpfe stehen im Alpen Film Festival selbstverständlich zusammen. Alpinismus verbindet eben. „Ich bin mir des Risikos einer Filmtour, die auf Verantwortung und Solidarität statt auf Adrenalin und Heldentum setzt, natürlich bewusst. Aber mit meinem starken Team und den Unternehmen, die an das Projekt glauben, breche ich voller Optimismus auf. Unsere Partner, die Kinobetreiber, sind echte Abenteurer, die sich nicht so schnell erschüttern lassen. Das Alpen Film Festival wird im Mai 2021 starten“, ist Sandra Freudenberg überzeugt. „Wenn nicht live, dann online.“ Unterstützt wird das Alpen Film Festival von Unternehmen, die sich ihrer Verantwortung zum Schutz des Alpenraums stellen.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.....
Im Anschluss an diesen Artikel finden Sie noch den Trailer zum Festival 2021, sowie den Film 'Skitour ins Ungewisse' von Tom Dauer vom Alpen Film Festival 2020

Das Programm des Alpen Film Festivals ist in seiner Form einzigartig und neu: es geht nicht um sportliche Höchstleistung, sondern um Zusammenhalt - (c) Alpen Film Festival
Das Programm des Alpen Film Festivals ist in seiner Form einzigartig und neu: es geht nicht um sportliche Höchstleistung, sondern um Zusammenhalt - (c) Alpen Film Festival
Das Programm des Alpen Film Festivals ist in seiner Form einzigartig und neu: es geht nicht um sportliche Höchstleistung, sondern um Zusammenhalt - (c) Alpen Film Festival
Das Programm des Alpen Film Festivals ist in seiner Form einzigartig und neu: es geht nicht um sportliche Höchstleistung, sondern um Zusammenhalt - (c) Alpen Film Festival