Regionen

Die Landschaft Islands ist geprägt vom Vulkanismus
Der Vulkan, der Europa lahmlegte – was macht er heute? Es war der Monat, in dem Europa plötzlich still stand. Ende April 2010 hob kein Flugzeug mehr von der Startbahn ab, und über den Wolken war es still. Das hatte es vorher noch nie gegeben. Die Ursache dessen lag 2300 Kilometer weit entfernt: Ein Vulkan unter einem Gletscher auf Island war ausgebrochen, und der Wind hatte die Aschewolke in Richtung Südosten getrieben. Seit diesem Tag ist der Name Eyjafjallajökull überall bekannt.
Tschechien - Bizarre Felsformationen bei Adersbach-Weckelsdorf
Tschechiens bizarre Felsformationen ziehen Aktivurlauber an
Fischerdorf an der Kroatisch Bucht in der Nähe des Velebit Gebirges
Schwer fällt die Auswahl, wenn man sich ein Wanderziel in Kroatien aussuchen möchte, so vielseitig und abwechslungsreich ist das Angebot. Und daher sollte man sich im Vorfeld genau überlegen, was man machen möchte.
Hoch oben in den grauen Felsen des Rosen-gartens, dort, wo sich heute nur mehr eine öde Geröllhalde, das "Gartl", ausbreitet, lag einst König Laurins Rosengarten.
Ein Klasse-Aussichtsberg am Westrand der Olanger Dolomiten4.15 Std. / 750 Hm./ Familienwanderung An dieser Tour ist wahrlich alles vollkommen: der abwechslungsreiche, nicht zu beschwerliche Anstieg, die durch kein nahes Gegenüber eingeengte Gipfelrundsicht und die Möglichkeit einer abschließenden Einkehr in einem der Gasthöfe am Furkelsattel. Wandert man in angenehmer Gesellschaft und ist einem obendrein der Wettergott wohlgesinnt, dann fehlt zur absoluten Bergseligkeit nicht mehr viel!
Ein über die Jahre von der Jausenstation zum Berggasthof mir 2 Fremdenzimmer gewachsenes Familienhaus ist der Berggasthof Schönblick. Das von der Familie Mair geführte Haus liegt in der Gemarkung von Völser Aicha auf ca. 1.820 m über dem Meer. Das Haus ist Ziel und/oder Einkehrmöglichkeit zahlreicher Wanderungen. Man erreicht es gemütlich von Völs in 2 Stunde, von Völser Aicha ist etwa 1 Stunde nötig und von Tiers/Weißlahnbad sind es ebenfalls ungefähr 2 Stunden. Inmitten einer wunderschönen Berglandschaft läd das Berggasthaus Schönblick zum einkehren und verweilen ein.
Ein Treffpunkt für Wanderer ist die Almhütte Hofer Alpl. Mitten im Naturpark Schlern-Rosengarten liegt diese gemütliche Almhütte auf 1.364 m über dem Meer. Ob man nach einer ausgedehnten Wanderung eine Einkehr sucht um sich von der herzhaften, einheimischen Küche verwöhnen zu lassen, oder ob man auf der Almhütte ein paar Tage in einer Oase der Ruhe verbringen möchte, hier ist jeder gut aufgehoben, der Erholung in und mit der Natur sucht. Und von der Sonnenterasse genießt man den Ausblick auf die umliegende Bergwelt, ob Trientiner
Im Tierser Ortsteil St. Zyprian finden man das Kuschelhotel Stefaner. Mit Blick auf das Sagenreich König Laurins, zwischen Fichtenwäldern und Almwiesen kann man sich von Familie Villgrattner verwöhnen lassen. Verwöhnen steht hier für Körper, Seele und Gaumen. Halbpension ist Pflicht, denn was der Chefkoch Georg Villgrattner jeden Abend in der Küche zaubert ist ein
Es kracht und tuscht, es knallt und schnalzt. Die Goaslschnöller sind schon fleißig am trainieren, denn in Südtirol wird fast das ganze Jahr gekracht und geschnöllt. Das Goaslschnöllen ist in Südtirol eine alte Tradition, die Hirten auf den entlegenen Almen verständigten sich allein durch den Peitschenknall.
Bereits seit über 3.000 Jahren wird in Südtirol Wein angebaut. Rebmesser und Schöpfkellen wurden bei Ausgrabungen gefunden und als die Römer 15 v. Christus in das heutige Südtirol vordrangen staunten sie, dass die dort ansässigen Räter den Wein bereits in Holzfässer abfüllten, während man am kaiserlichen Hofe noch Schläuche und Amphoren nutzte. Südtirol verfügt damit über eine der ältesten Weinkulturen Europas.