Wandertipps zum Oktoberfest im erweiterten Münchner Umland

Auf gehts zur Wiesn 2017! Und am nächsten Tag zu einer gemütlichen Wanderung?

Am 16. September 2017 heißt es wieder ‚Auf zur Wiesn‘. Für alle Wanderfreak, die mit ihrem Wiesnbesuch Wandertage in Oberbayern verbinden, die vor dem größten Volksfest ‚fliehen‘ möchten oder aber nach einem feucht-fröhlichen Wiesnbesuch zum Ausnüchtern die frische Luft nahen Alpen suchen, haben wir einige schöne Wandertouren zusammengestellt. (Die Empfehlungen werden in den nächsten Tagen noch weiter ergänzt).

Tegernsee
Der Tegernsee liegt etwa 50 km südlich von München. Er ist bei den Münchnern ein beliebtes Tagesausflugziel. Bei Urlaubern steht er hoch im Kurs, da der See mit seinen fünf Gemeinden Gmund, Tegernsee, Rottach-Egern, Kreuth und Bad Wiessee viel zu bieten hat und man hier von einfachen Spaziergängen bis zu ausgedehnten Wanderungen alles unternehmen kann.

In etwa einer Stunde erreicht man den Tegernsee mit dem Auto. Auch mit der Bayerischen Oberlandbahn ist man in rund 60 Minuten im Ort Tegernsee. Rund um den Tegernsee gibt es zahlreiche Wanderungen. Eine wunderbare Wandertour ist zum Bodenscheid. Die Gehzeit beträgt etwa 4 Stunden und 45 Minuten. Ein Klassiker startet am Bahnhof Gemeinde Tegernsee. Nach einem Aufstieg zur Neureuth, geht es über die Gindelalm zum Baumgartenscheid. Um gegen den Bierentzug anzukämpfen, sich zu belohnen und eine weitere Seite der Bayerischen Bierkultur kennen zu lernen kann man im Anschluss noch das Bräustüberl Tegernsee besuchen.

Garmisch-Partenkirchen
Man nennt sich stolz „the top of germany“. Und auf Grund der wunderschönen Natur, der abwechslungsreichen Landschaft, der vielfältigen sportlichen und kulturellen Angebote, Wellness und Beauty, heilklimatische Bedingungen können sowohl die Garmischer, als auch die Partenkirchner stolz auf ihr Stückerl Heimat sein, ganz zu schweigen von der Zugspitze „the t………………“.

Doch nicht nur die Zugspitze gibt es in Garmisch-Partenkirchen zu entdecken. Mit der nostalgischen Eckbauerbahn kann man entspannt zum Eckbauer gelangen und von dort in etwa 2 Stunden durch die wild tosende Partnachklamm zurück nach Garmisch-Partenkirchen zu wandern. Auf der gegenüberliegenden Talseite geht es in etwas mehr als 3 Stunden auf den Sonnenberg von Garmisch-Partenkirchen, den Wank. Garmisch-Partenkirchen erreicht man mit dem Auto oder der Eisenbahn in etwa 1 Stunde und 20 Minuten. Auch die günstige Busverbindung mit Flixbus von München nach GAP bietet sich an.

Walchensee und Kochelsee
Nicht weit entfernt von Garmisch-Partenkirchen finden wir den wunderschönen Walchensee und den unterhalb gelegenen Kochelsee. Wanderfreaks haben hier eine wunderbare Auswahl an Wandermöglichkeiten. Ob man auf den Jochberg wandert oder die etwa 5 ½ Std. lange Tour vom Herzogstand über Heimgarten nach Ohlstadt wählt bleibt jedem selbst überlassen. Die Ausblicke auf den Walchensee, an dem übrigens Bully Herbig große Teile seines Wicki-Film drehte, sind einfach umwerfend. Mit dem Auto benötigt man von München etwa 1 ½ Std.. Öffentliche Verkehrsmittel benötigen von München aus etwa 1 Std. 40 Minuten bis zu 2 Std..

Chiemgau
Eine etwas längere Anreise, aber durchaus lohnenswert führt uns von der Wiesn direkt in den Chiemgau. Der Chiemgau, das Lächeln Bayerns, so bewirbt der Chiemgau Tourismus in Traunstein seine Heimat. Aber nicht nur den Einheimischen zaubert der Chiemgau ein Lächeln ins Gesicht, sondern auch all den Reisenden, die von der Autobahn den Chiemsee, die Kampenwand oder eine der vielen anderen, schönen Aussichten genießen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass unser erster Wandertipp unweit der Autobahn am Sammerberg startet und über den Dandlberg führt. Nicht weit davon entfernt kann man bei einer Almwanderung die Schlipfgrub-, Schuhbräu-, Rampold- und Lerchneralm besuchen. Die Aussichtsterrasse über Achental ist der Hochgern. Von Marquartstein führt uns diese Wanderung zum Hochgernhaus und den Gipfel. Eine weitere, empfehlenswerte Wanderung im Chiemgau ist die Almwanderung rund um den Heuberg.

Berchtesgadener Land
Noch etwas weiter, aber absolut lohnenswert ist die Anreise ins Berchtesgadener Land. Königsee, Watzmann, die schlafende Hexe und viele weitere bekannte Alpengipfel sind bei vielen Wanderen bekannt und beliebt.

Eine wunderbare Wanderung führt uns zur steinernen Agnes. Ein Fels, der Mittelpunkt einer schönen Sage ist. Der Jenner ist einer der bekanntesten Berge der Region und die Umrundung des Jenners ist unser Wandertipp für diese Region. Auch ein Besuch im Haus der Berge lohnt sich für naturbegeisterte Wanderfreaks.

Auf gehts zur Wiesn 2017! Und am nächsten Tag zu einer gemütlichen Wanderung?

Über den Autor

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.