Wandern in Kroatien

Fischerdorf an der Kroatisch Bucht in der Nähe des Velebit Gebirges

Schwer fällt die Auswahl, wenn man sich ein Wanderziel in Kroatien aussuchen möchte, so vielseitig und abwechslungsreich ist das Angebot. Und daher sollte man sich im Vorfeld genau überlegen, was man machen möchte.

Eine Wander- und Genussreise in die Trüffelregion Istrien, eine kombinierte Rad- und Wanderreise an der Küste und im Hinterland der Region Kvarner, ein Wanderurlaub mit Badeausflügen im Nationalpark Velebit, einen Kultur- und Wanderurlaub in Dalmatien, ein Besuch des Naturwunders Plitvicer Seen oder eine Entdeckungsreise im Mittleren Kroatien und der Region Slawonien. Das wunderbare Naturerbe Kroatiens lädt immer wieder ein dieses vielseitige Land für sich zu entdecken.

Längst sind noch nicht alle Wunden des Krieges Ende des letzten Jahrtausends verheilt, doch schon längst hat sich Kroatien zu einem der beliebtesten Reiseländer im europäischen Nahbereich entwickelt. Es ist unmöglich alle Highlights, die Kroatien zu bieten hat, in einem Bericht herauszuarbeiten. So möchten wir versuchen hier einige der beeindruckendsten Ziele zu nennen. 

Die Anreise mit Bahn, Bus, Auto und vor allem Flugzeug ist unproblematisch. Günstige Flüge nach Kroatien findet man unter anderem auf der Plattform Bravofly. Vor Ort ist es ratsam einen Mietwagen zu nehmen um das gesamte Umland des jeweiligen Reiseziels bequem zu erkunden. Die zahlreichen Inseln vor der Küste Kroatiens lassen sich auch ganz toll mit Rad oder noch bequemer mit E-Bike erkunden. Das Netz an Radverleihern ist gut. Ganz besondere Erlebnisse bieten Kanutouren auf dem Mittelmeer, wie z.B. von Dubrovnik nach Lokrum.

Wer kennt sie nicht aus zahlreichen Winnetoufilmen, die Plitvicer Seen in der Region Lika-Karlovac. Die Seen sind ein solch beeindruckendes Naturschauspiel, dass sie für mich zu den 10 Natur-Destinationen weltweit gehören, die man zumindest einmal in seinem Leben besucht haben sollte. Sie stehen als Naturobjekt auf der Welterbeliste der UNESCO. 16 kleine Seen, die durch Barrieren aus Travertin verbunden sind, über die sich unzählige Wasserfälle von See zu See plätschern und stürzen sind die Hauptattraktion dieses Naturparks.

Komplett anders präsentiert sich Istrien. Gerne auch als Spitze des Mittelmeerraumes bezeichnet, zeichnet sich die Region durch eine wunderbare Vielfalt aus. Und das nicht nur im Bereich der Natur sondern auch was kulinarische Genüsse angeht. Durch seine Lage befindet sich Istrien an der Schnittstelle verschiedener Küchenkulturen und einzigartiger Lebensmittelressourcen. Istrien ist die trüffelreichste Region in Europa, bietet wunderbaren frischen Fisch und Meeresfrüchte aus dem Mittelmeer, frische, regionale, landwirtschaftliche Produkte und vieles aus Flora und Fauna des Hinterlandes, wie z.B. edelste Wildgerichte. Ebenso abwechslungsreich wie die Küche ist die Natur. Eine kleine Region mit unermesslichen Schätzen, die jeden Genusswanderer in seinen Bann zieht.

Ebenso genussvoll stellt sich Dalmatien auf. Die vielseitige Region zwischen Zadar, Split und Dobrovnik ist vor allem aber auch für den kulturell interessierten Wanderurlauber ein lohnendes Ziel. Die Landschaft in Dalmatien bietet dem Urlauber drei Gesichter, das Gesicht der Berge, das der Küste und das der Inseln. Auch hier im zum Velebit-Gebirge gehörenden Naturpark Paklenica wurden zahlreiche Winnetoufilme gedreht. Heute ist der Naturpark ein Eldorado für Klettersportler. Ein Traum ist die karstige Küste Richtung Split und rund um die Perle des Mittelmeers, Dubrovnik, nehmen einen die zahlreichen, traumhaft schönen Inseln gefangen. Kulturell haben hier vor allem Römer, Venezianer und nicht zuletzt das Österreichische K+K-Reich ihre Spuren hinterlassen. So findet man neben den Gebäuden, Museen, Kirchen und Veranstaltungen in den drei großen, bereits genannten Städten, zahlreiche Kleinode in den wenig bevölkerten Gebieten der Dalmatinischen Weite.

Kommen wir zurück in die Region Lika-Karlovac, hier erstreckt sich entlang der Küste das imposante Karstgebirge Velebit. Der geschützte Naturpark erstreckt sich über ca. 2.000 Quadratkilometer und ist als Weltbiospährenreservat der UNESCO das mit Abstand größte Schutzgebiet Kroatiens. Innerhalb des Naturparks findet man zahlreiche kleinere, besonders geschützter Gebiet, wie z.b. der Nationalpark Nördliches Velebit und der bereits erwähnte Nationalpark Paklenica, der allerdings schon zur Region Dalmatien gehört. Das Grau der Küste und das Grün der unendlich erscheinenden Wälder auf der kontinentalen Seite des Velebits laden zu abwechslungsreichen Wanderungen ein. Hier steht das Naturerlebnis eindeutig im Vordergrund, die Unterkünfte, gerade auf der kontinentalen Seite sind einfach, doch die Wander-Infrastruktur ist durchaus vergleichbar, mit dem was man aus zahlreichen Alpenregionen kennt. Gerade im Nationalpark Nördliches Velebit wird man im Nationalparkzentrum und dem botanischen Garten umfangreich über die Besonderheiten der Flora und Fauna in diesem beeindruckendem Gebirge informiert. Der bereits über 100 Jahre alte Premuzic-Pfad gilt als schönster Wanderweg Kroatiens und bietet auch Wanderern mit weniger körperlichen Fitness die Möglichkeit den Velebit zu erkunden.

Als letzte Region am Meer ist Kvarner zu erwähnen. Die Kvarner Bucht und das Kvarner Hinterland findet man zwischen den bereits beschriebenen Regionen Istrien und dem Velebit in Lika-Karlovac. Die Kvarner Bucht ist die größte Bucht Kroatiens. Die größte Stadt im Kvarner und gleichzeitig der Haupthafen Kroatiens ist Rijeka. Für alle Genussfreaks ist der Besuch der Markthallen in Rijeka ein Muss. Hier findet man sämtliche kulinarischen Schätze mit denen uns das Kvarner Hinterland, die Nachbarregionen und das Mittelmeer beschenken. Nach einem Wandertag im Nationalpark Risnjak oder dem Naturpark Ucka kann man es sich hier auch in einem der zahlreichen Restaurants gut gehen lassen. Kvarner ist gleichzeitig die Schnittstelle der europäischen Ökosysteme. Hier geht das gemäßigte kontinentale in das mediterrane Klima über, hier enden die Alpen und die Dinarden beginnen und genau diese Mischung machen die Region so interessant. Egal ob Wander- oder Radurlauber, in der Region Kvarner kann man unterschiedlichste Natureindrücke sammeln und einen abwechslungsreichen Aktivurlaub mit einem erholsamen Badeurlaub verbinden.

Zuletzt seien die beiden einzigen kroatischen Regionen erwähnt, die keinen direkten Zugang zum Mittelmeer haben. Auf den ersten Blick sind Das Mittlere Kroatien und Slawonien vielleicht nicht ganz so spektakulär wie die bisher vorgestellten Regionen, aber sicherlich nicht weniger interessant. Im Mittleren Kroatien findet man die kroatischen Hauptstadt Zagreb mit dem direkt daran grenzenden Naturpark Medvednica. Wegen der dichteren Besiedlung befinden sich im Mittleren Kroatien keine Nationalparks, doch findet man hier neben dem bereits genannten Naturpark mit Lonjsko Polje und Zumberak-Samoborsko Gorje zwei weitere. Kurze Wege von Zagreb in die Naturparks machen die Region zur idealen Urlaubsregion für all die, die Natururlaub mit urbanem Urlaub verbinden möchten. Slawonien ist die am weitesten ins Festland reichende Region. Eichenwälder, fruchtbare Felder und die großen Flüsse Drau, Save und Donau bilden hier den Rahmen für wunderschöne Wandertage.Slawonien ist die touristisch am wenigsten erschlossenen Region Kroatiens. Hier findet jeder Naturliebhaber sein Ziel, wenn er einen naturnahen Urlaub abseits der großen Touristenströme sucht. Hier findet man den Nationalparks Kopacki Rit, der mit seinen Sümpfen zur Aufnahme in die UNESCO-Liste der Weltnaturerbe vorgeschlagen wurde. Wunderbare Wildgerichte und tolle regionale Weine lassen auch die Gourmets unter den Naturliebhabern nicht zu kurz kommen.

Natürlich konnten wir in der Kürze des Artikels nur oberflächlich an der Vielzahl der Naturschätze Kroatiens kratzen, aber es empfiehlt sich bei der Planung eines Rad- oder Wanderurlaubs auch mit dem Urlaubsland Kroatien zu beschäftigen.

Fischerdorf an der Kroatisch Bucht in der Nähe des Velebit Gebirges
Genusswandern in Kroatien bei Stone zum Austern Essen
Wandern Kroatien Marmor Kreuze
Entlang der Küste Kroatiens und auf den Inseln findet man wunderbare Fischrestaurants
Zadar ist eine der vielen Perlen, die man im Wanderurlaub an Kroatiens Küste entdecken kann
Die Plitvicer Seen sollte man als Naturlienhaber mindestens einmal im Leben gesehen haben
Der Naturpark Paklenica in Kroatien ist ein Eldorado für Kletterer
Wandern an der Küste des Velebit in Kroatien

Über den Autor

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.