Masuren pur

Glamping in der Natur

Danzig – (polnisch Gdańsk), liegt westlich der Weichselmündung. Die ehemalige Hansestadt blickt auf eine rund tausendjährige Geschichte zurück. Am Schnittpunkt wichtiger Handelswege und Verkehrsverbindungen sind kaufmännische Traditionen noch heute zu erkennen. Die Stadt ist Treffpunkt vieler Kulturen, Nationalitäten und Glaubensrichtungen.  Kultur und Musik haben feste Termine im Jahresablauf. Der Danziger Musiksommer oder das Orgelfestival ziehen viele Gäste in die traditionsreiche Stadt im Baltikum.

Hier sind die hochwertigsten Juwelierarbeiten aus „baltischen Brillanten“, dem Bernstein, zu finden und das Bernsteinmuseum lockt mit Fundstücken, die einem den Atem verschlagen. Neue, moderne Feinschmeckerlokale wetteifern um die Gunst der Gäste mit traditionsreichen Häusern wie "Der Lachs", der bereits 1767 Katharina die Große von Russland mit Danziger Goldwasser belieferte. Die unveränderte Rezeptur des Edelliqueurs aus wertvollen Kräutern sowie die Veredelung mit 22-karätigem, allerfeinstem Blattgold machte diese Spezialität weltbekannt.

Wer seinen Besuch in Danzig mit der wunderbaren Natur in der Umgebung kombinieren möchte, der besucht nicht nur die Stadt an der Ostsee, sondern genießt die herrliche Landschaft Ostpreußens. Masuren – allein der Klang dieses Namens reicht schon, um Sehnsüchte zu wecken. In dieser unberührten Naturlandschaft, knapp eine Autostunde von Danzig entfernt gibt es eine Oase, die stilvollen Urlaub mit Naturnähe kombiniert: „The Glendoria“. In einer einmaligen Campingzelt-Atmosphäre sind Komfort und Stil mit glamourösem Camping kombiniert.

Glamping ist der neue Trend. Die Wortschöpfung aus „Glamorous“ und „Camping“ ist Urlaub für alle, die der Natur nahe sein wollen, aber nicht auf Luxus verzichten möchten. Glendoria liegt in der Masurische Seenplatte im Nordosten Polens. Ein Paradies für Kajak- und Kanufahrer, für Wanderer, Radfahrer und alle, die in unberührter Natur auf Entdeckungsreise gehen wollen. Das Anwesen liegt zwischen Waldrand und einem See auf einer 50 Hektar großen Fläche, inmitten von Wiesen und Weiden, abseits der Zivilisation - aber mit allen Annehmlichkeiten eines komfortablen Urlaubs. Zeit zum Relaxen, Kanu fahren, lesen oder sich verwöhnen lassen. Massagen und auch ein Whirlpool genießt man unter dem freien Himmel mit Blick auf das Sternenzelt.

Die Wortschöpfung aus „Glamorous“ und „Camping“ ist Urlaub für alle, die der Natur nahe sein wollen, aber nicht auf Luxus verzichten möchten. Glendoria liegt in der Masurische Seenplatte im Nordosten Polens. Ein Paradies für Kajak- und Kanufahrer, für Wanderer, Radfahrer und alle, die in unberührter Natur auf Entdeckungsreise gehen wollen. Das Anwesen liegt zwischen Waldrand und einem See auf einer 50 Hektar großen Fläche, inmitten von Wiesen und Weiden – abseits der Zivilisation – aber mit allen Annehmlichkeiten eines komfortablen Urlaubs.


„The Glendoria“ in Masuren

Die naturbelassene Oase „Glenduria“ gehört Krystyna und Arthur. Die beiden „Aussteiger“ genießen den selbstgefangenen Fisch und berichten vor laufender Kamera einem polnischen Redakteur „Ihre Geschichte“. Vor vier Jahren haben sie den Entschluss gefasst, Warschau den Rücken zu kehren und für immer in die unberührten Wälder der Masurischen Seeenplatte zu ziehen. „Wir hatten tolle Jobs“, so Krystyna, „aber nie Zeit für unser Feriendomizil“. Und so wurde der Traum von einem eigenen Hotel in den Wäldern in die Tat umgesetzt. „Wir hatten ohne Webung bereits im ersten Jahr so viel Zulauf, dass wir improvisieren mussten, um alle Gäste unterzubringen“, so Arthur. Zum alten Bauernhof mit der großen Scheune entstanden liebevoll eingerichtete „Zeltzimmer“, die an Camping erinnern, aber weitaus komfortabler mit Dusche, eigenem Kamin und handgefertigten Naturmöbeln eingerichtet sind.


Luxus kombiniert mit Naturnähe

Lässig und unkompliziert erzählen die beiden Glendoria-Besitzer von ihren Gästen, die sie von Anfang Mai bis Ende September beherbergen. „Alle genießen die Ruhe, sind begeistert von der lässigen Art des Hauses, dem modernen Komfort und die landestypische Verpflegung“. Der unglaubliche Charme und die ausgesprochene Gastfreundlichkeit der Wirtsleute sind die beste Reklame für das Anwesen. Mit Bewohnern aus der Nachbarschaft zaubert Krystyna die leckersten Gerichte, während sich Arthur mit den neuen Bauplänen beschäftigt. „Wellness in der Natur“ ist das neue Credo, dem sich die beiden mit Herz und Leidenschaft verschrieben haben. Im Mai wurde der Whirlpool eingeweiht. „Jetzt kann man in den hellen Sommernächten im Jacuzzi unterm Sternenhimmel ein Glass Danziger Goldwasser genießen” schwärmt Krystyna. Natalia (28) ist ausgebildete Masseurin und betreut den neuen Bereich der Kräuterbäder und Wellnessoase mit Massagen in Gottes freier Natur.


Zauber der Masuren

Ein seltsamer Zauber geht von dieser melancholischen Landschaft aus, der jeden erfasst, der zum ersten Mal ins "Land der dunklen Wälder und kristallnen Seen" kommt. Der Nordosten Polens ist ein Paradies für Kajak- und Kanufahrer, für Wanderer, Radfahrer und alle, die in unberührter Natur auf Entdeckungsreise gehen wollen. Unbegradigte Flüsse, Tausende von Seen und eine weitestgehend unberührte Natur laden zu langen und  kurzen Touren ein. Störche, die als Frühlingsboten zählen, sind in jeder Ortschaft zu finden und ab und an begegnet man auch noch traditionellen Pferdefuhrwerken. Kanus gleiten durch die sommersaftigen, sanft geschwungenen Wiesenlandschaften und  Schmetterlinge begleiten den Paddler.

Natur pur

Wen dunkle Wälder, herrliche Alleen und kristallklare Seen locken, der fühlt sich in Glendoria zu Hause. Für den Sommer 2015 gibt es Angebote für ein Gebiet, das noch als Geheimtipp gilt. Wer ein absolut originelles und außergewöhnliches Erlebnis sucht, der ist herzlich willkommen. Buchbar von Oktober 2014 bis April 2015 unter

http://de.justaway.com/reise-angebot/wellnessurlaub-aktivurlaub-polen-hotel-the-glendoria/ 

Text und Bilder: Sabine Zoller