La Thuile: Wandern mit Blick aufs Wasser

Im Aostatal entdeckt man in La Thuile beim Wandern drei atemberaubende Wasserfälle - (c) Harald G. Koch

Steil fallen die kräftigen Wassermassen auf den Felsen hinunter bei La Thuile und bilden die drei Cascate del Rutor: die spektakulärsten Wasserfälle des Aostatals.

Der Gletscher Rutor ist der Hauptakteur, denn er speist den gleichnamigen Bach, an dem die Wasserfälle entstehen. Am Frühnachmittag kommen wir in La Joux, einen Ortsteil von La Thuile auf 1607 Meter Höhe an. Die Sonne strahlt. Letzte Kontrolle, bevor wir starten. Alles dabei, Wanderschuhe geschnürt: Es kann losgehen. Der Wanderweg Alta Via 2 schlängelt sich durch Wald und Felsen auf einem alten, nicht zu anspruchsvollen Maultierpfad und führt zum größten Teil durch einen Nadelbaumwald, aber ab und zu öffnen sich Strecken, die nur felsige Gebirgskämme säumen. Bei der Wanderung wird man ständig vom Geplätscher des Wassers begleitet.

Nach knapp zwanzig Minuten sichten wir den ersten Wasserfall in 1700 Meter Höhe: Auf einer kleinen Brücke über dem Wasserfall kann man ihn noch besser beobachten. Die Sonnenstrahlen bilden einen kleinen bezaubernden Regenbogen in der Luft. Die kurze Pause ist schon vorbei: Es geht weiter. An den Ufern des reißenden Baches wachsen hohe bunte Blumen: Ob sie ihn beruhigen möchten? Der Weg geht weiter steil nach oben, bis wir nach ungefähr einer Stunde den zweiten Wasserfall erreichen. Wir befinden uns hier auf 1850 Meter ü.d.M. Spektakulär und gleichzeitig fast bedrohlich fallen die Wassermassen nach unten, wobei die Gischt hoch in die Luft spritzt – das Geräusch ist betäubend.

Noch ein paar Minuten Weg nach oben, und man erreicht den dritten Wasserfall in knapp 2000 Meter Höhe erreicht. Auf dem Weg über die Brücke, die den Wasserfall überquert und zum anderen Ufer des Baches führt, spritzt es überall und es ist ziemlich nass. Die wasserdichte Windjacke macht sich hier jetzt sehr nützlich. Einfach atemberaubend ist dieses Spektakel hier oben!

Um den vollständigen Artikel zu lesen, der im Online-Magazine sonoitalia erschienen ist, klicken Sie hier
Informationen www.lathuile.it
Unterwegs mit dem Bergführer Alberto Miele www.zerovertigo.com
Generell über das Aostatal: www.lovevda.it und www.enit.de

Essen und Trinken
La Tatà
Typische schmackhafte Küche im urigen Lokal von Signora Cinzia.
Frazione Piccola Goletta 102, La Thuille, Tel.
+39 0165/884132

Ristorante Pizzeria La Lisse
Genussvolle traditionelle Gerichte des Tales, schmackhaft garniert im gemütlichen Ambiente. www.lalisse.it

Übernachten
Hotel Chateau Blanc
Charmantes familiengeführtes Hotel mit gemütlichen Zimmern, mit vielen Accessoires und Dekorationen aus Holz. Gutes Frühstücksbuffet und kleines Spa. www.hotelchateaublanc.it

 

Im Aostatal entdeckt man in La Thuile beim Wandern drei atemberaubende Wasserfälle - (c) Harald G. Koch
Im Aostatal entdeckt man in La Thuile beim Wandern drei atemberaubende Wasserfälle - (c) Harald G. Koch
Im Aostatal entdeckt man in La Thuile beim Wandern drei atemberaubende Wasserfälle - (c) Harald G. Koch
Im Aostatal entdeckt man in La Thuile beim Wandern drei atemberaubende Wasserfälle - (c) Harald G. Koch
Im Aostatal entdeckt man in La Thuile beim Wandern drei atemberaubende Wasserfälle - (c) Harald G. Koch
Im Aostatal entdeckt man in La Thuile beim Wandern drei atemberaubende Wasserfälle - (c) Harald G. Koch
Im Aostatal entdeckt man in La Thuile beim Wandern drei atemberaubende Wasserfälle - (c) Harald G. Koch
Im Aostatal entdeckt man in La Thuile beim Wandern drei atemberaubende Wasserfälle - (c) Harald G. Koch

Über den Autor

Bild des Benutzers Nicoletta De Rossi
Nicoletta De Rossi

In Venedig geboren, arbeitete sie nach ihrem Studium der Fremdsprachen als Redakteurin in Mailand. Seit 2000 lebt sie in Nürnberg, wo sie als freiberufliche Journalistin und Autorin für verschiedene italienische und deutsche Medien tätig ist. Ihre Schwerpunktthemen sind Reisen, Design/Einrichtung, Mode und Food/Gastronomie – mit Fokus auf Italien.