Portugal

Fernsehtipp Wanderfreak Servus TV
Europas legendäre Routen - Die Via Publicae in Portugal
Fernsehtipp Wanderfreak Servus TV
Auf Entdeckungsreise - durch Europa Mo 01.02. 11:55 - 12:55 und 19:10 - 20:10ServusTV Deutschland Doku, 42/60 Min. An der Algarve An der rauen Atlantikküste liegt die Algarve. Die Portugiesen bezeichnen sie als zwei Küsten, geprägt von steilen Klippen und kilometerlangen Stränden.
Fernsehtipp Wanderfreak ARTE
ARTE Portugals wilder NordenLÄNDERPORTRÄT / D 2015 Wdh. 29.1.2016 / 07:45 / ARTE
Madeira zeichnet sich durch ein ganzjährig mildes Klima und eine verschwenderische Blütenpracht aus: Strelitzien und Fackellilien, Liebesblumen und Hortensien führten zum Beinamen »schwimmende Blumeninsel im Atlantik«. Klammheimlich hat sich die atlantische Schönheit zu einem Wanderparadies entwickelt.
Vulkanische Wanderungen auf Sào Miguel, Faial, Pico und Sào JorgeText: Gabi Dräger   Fotos: Jürgen Rose Wandern ist die beste Art, um die Azoren kennenzulernen. Schwarz, grün und blau sind die Farben der Inseln. Blau steht für den Atlantik, die Kraterseen und die Hortensien. Grün steht für das Land mit Baumheide, Lorbeer, Wacholder, Wiesen und schwarz für die Vulkanberge und Lava.  
Der schwarze Degenfisch aus der Tiefsee ist eine der Spezialitäten der madeirensischen Küche. Er wird Espada genannt, nicht zu verwechseln mit den Espetadas.  Preiswert und schmackhaft wird er traditionell als gebratenes Filet mit halbierten Bananen serviert. Er lebt im Atlantik in einer Tiefe von 1.500 Metern. Außer vor Madeira ist sein Vorkommen nur noch vor der Küste von Japan bekannt.
Die Levadas erstrecken sich über ein Gesamtnetz von 2000 Kilometer. Levadas sind, ähnlich den Waalen in Südtirol, künstliche Wasserläufe auf Madeira, mit denen Wasser aus den niederschlagsreicheren Gebieten im Norden und im Zentrum der Insel zu den landwirtschaft-lichen Anbaugebieten im Süden geleitet wird. Da dabei zum Teil große Strecken überwunden werden müssen, verläuft ein Großteil der Levadas mit nur sehr geringem Gefälle. Dafür überwinden diese Wasserwege Täler und Berge, durchqueren Tunnels, kreuzen natürliche Wasserläufe und führen auch über Brücken.