Österreich

Immer mehr Wanderer entdecken das Klettern. Der Übergang vom Wandern zum Klettern ist oft fließend, beidem ist auf alle Fälle der Spaß an der Bewegung in der Natur gemeinsam.
Sonnwendfeuer gehören zu den am weitesten verbreiteten Bräuchen und werden um den 21. Juni, dem längsten Tag und der kürzesten Nacht im Jahr, entzündet. Diese Feuer haben vorchristliche Wurzeln. So zeigten bereits die Kelten die Sommersonnenwende durch Feuer auf den Höhen an. Den Göttern wurde gedankt und die Dämonen wurden vertrieben. Die Schafkälte endet mit der Sommersonnenwende und damit beginnt die Erntesaison.
Sommer-Kinderprogramm im Tannheimer Tal Wanderurlaub mit den Kindern, für viele Eltern ein Widerspruch, dabei kommt es doch nur auf die Kind gerechte Planung an damit alle einen erholsamen Urlaub erleben. Kinder möchten sich bewegen und auch die Generation Playstation hat zum Glück noch immer einen natürlichen Bewegungsdrang.  
Das Tannheimer Tal, die beliebteste Wanderdestination Österreichs 2008 an der Grenze zum deutschen Allgäu gelegen, bietet alle Voraussetzungen für einen abwechs-lungsreichen Urlaub – für jedes Alter und zu jeder Jahreszeit. Das Tiroler Hochtal mit seinen sechs Orten 
Outdoorspass wird immer beliebter. Auch im Winter abseits beschneiter Pisten trifft man Skitourengeher, Freerider und Schneeschuhwanderer an. Die Region Tannheimer Tal bietet in diesem Winter dafür mehrere Veranstaltungen.   ABC der Berg-Sicherheit
Viele Wanderfreaks möchten ab und an auch Klettern. Im Tannheimer Tal findet jeder seine passenden Touren. Von einfacheren Einseillängentouren, also Genuss-Klettertouren, bis hin zu anspruchsvollen alpinen Mehrseilrouten finden Hobbykletterer im Tannheimer Tal Strecken für jeden Geschmack und in allen Könnensstufen: Zwischen 40 Metern Wandhöhe  auf die Läuferspitze (Schwierigkeit leicht bis schwer, 4 bis 8) und 350 bis 700 Metern Wandhöhe (Schwierigkeit mittel bis sehr schwer, 6+ bis 9) auf den Gimpel reicht die Auswahl.
Ganz entspannt schieben Eltern ihren Nachwuchs auf die Krinnenalpe im Tannheimer Tal. Von Nesselwängle geht es auf dem langen, gut ausgebauten Forstweg knapp 4 Kilometer lang ohne Wurzel-Gehopse oder Anstiegs-Überraschungen zur urigen Berghütte auf 1.530 Metern Höhe. Während Mama und Papa in Ruhe den Blick von der Panorama-Sonnenterrasse genießen, toben sich schon laufende „Berghelden“ auf bunten Almwiesen und dem Kinder-Spielplatz aus. www.krinnenalpe.at. Weitere Touren unter www.tannheimertal.com
Hüttenübernachtung im Raintal -Tannheimer Tal/Tirol
  Das Tannheimer Tal bietet über 70 Kilometer geräumte Winterwanderwege - Neuer Höhen-Winterwanderweg
Dem Ferienland Kufstein wurde am 31. Mai 2012 durch Landeshauptmann Günther Platter das Bergwege-Gütesiegel des Landes Tirol (Abteilung Sport- & Tourismus) für die kommenden fünf Jahre verliehen. Folgende Wege wurden im Ferienland Kufstein ausgezeichnet: Höhenweg Zahmer Kaiser, Bettlersteig, Stripsenkopfweg und Köglhörndl.