Oberbayern

Im Juni 2011 eröffnete in Inzell der neue Campingplatz Camping Lindlbauer. Naturnah und familiär, so bewirbt Familie Egger Ihren Campingplatz und das merkt man vom ersten Augenblick an. Direkt am Rand des Ortes findet der Campingfreund alles was das Herz begehrt. Umrahmt von den Chiemgauer Alpen befinden sich 90 Plätze, die auf Terrassen mit einer Größe von 80 m² bis 120 m² angelegt sind.  
Rother Wanderführer Rund um Salzburg
Es war kein Geringerer als der Forscher und Weltreisende Alexander von Humboldt, der bereits vor rund 200 Jahren die Gegend rund um Salzburg zu den drei schönsten Regionen der Erde zählte. Die unermessliche Vielfalt an landschaftlichen wie kulturellen Höhepunkten lockt auch heute noch Gäste aus aller Welt vor die Tore der Mozartstadt.
Rother Wanderführer Pfaffenwinkel
Hört man vom Pfaffenwinkel, so denkt man gleich an Klöster und Wallfahrtskirchen. Doch diese hügelige Landschaft zwischen Lech und Loisach ist nicht nur reich an Kulturschätzen, sondern auch an landschaftlichen Besonderheiten. Geformt von den Gletschern mehrerer Eiszeiten, ist sie geprägt durch Wiesen, Wälder, Moore, Flüsse und Seen.
München Biergarten Oberbayern Kastanienblüte
Wir schreiben das Jahr 1811, der Bayerische Himmel ist weiß-blau, die Dirndl fesch, die Weißwurst frisch, die Brezn knusprig und das Bier kalt und süffig, es ist die gute alte Zeit. - Die gute alte Zeit? Nein, es herrscht Revolution, denn die Münchner Gastronomen laufen Sturm gegen die Brauereien.
Ein Münchner Biergarten Original Obatzda
Die Geburtsstätte des Obazd´n ist das Bräustüberl Weihenstephan. Bis vor 50 Jahren (1920-1958) war Frau Katharina Eisenreich die Wirtin auf dem „Nährberg“. Seit sie ihren Frühschoppen- und Brotzeitgästen zum Schafkopfen und Tarocken eine Portion Obazda auf den Tisch stellte, ist er nicht mehr aus bayerischen Biergärten wegzudenken und hat sich darüber hinaus zum Klassiker der bayerischen Brotzeitspezialitäten entwickelt.
Maxlrain Schlosswirtschaft Biergarten Abendstimmung
Das BRÄUSTÜBERL MAXLRAIN Im BRÄUSTÜBERL genießen Sie typisch bayerische Schmankerl in urig gemütlicher Atmosphäre. Das heutige Bräustüberl diente früher als Stallung und wurde mit seinen herrlichen böhmischen Gewölben Ende der 80er Jahre in eine prächtige Wirtschaft umgebaut. Es bietet ca. 150 Gästen Platz und verfügt über weitere Nebenräume für bis zu 200 Personen.
Ammergauer Alpen Schloss Linderhof
Die Ammergauer Alpen bieten ein wunderschönes Wandergebiet. Rund um die Orte Unter- und Oberammergau findet man Ausflugsziele wie Schloss Linderhof und Kloster Ettal. Die Region ist sehr geprägt durch König Ludwig II. Und wer kennt nicht den Vers „ob er aber über Oberammergau oder aber über Unterammergau oder aber überhaupt nicht kommt......“. Man könnte auch sagen ob er aber von München, von Augsburg oder von Innsbruck kommt, Ober- und Unterammergau liegen immer zentral.
Berchtesgadener Land Steinerne Agnes
Von den Rothöfen am Lattengebirge schaut in das kleine Berchtesgadener Ländchen eine mächtige Felsspitze herab, die "steinerne Agnes" genannt.
Berchtesgaden Haus der Berge
Der Besucher soll im Haus der Natur in Berchtesgaden nicht über die Welt der Alpen belehrt werden und es soll auch kein Natur-Crashkurs sein. Der Besucher soll die spannende Natur selber entdecken und dies mit allen Sinnen, er soll sehen, hören, riechen, fühlen und schmecken. Das Museum
Jenner Berchtesgaden Umrundung
Rundtour um eine Bergwander-Drehscheibe Der Jenner kann als einer der zentralen Wandergipfel im Berchtesgadener Land angesehen werden, denn er bietet mit seiner Gondelbahn eine bequeme Aufstiegshilfe, und von der Mittel- wie auch von der Bergstation verzweigen zahlreiche bequeme Wanderwege. Von seinem Gipfel breitet sich ein grandioses Panorama aus – tief unten der Königssee, darüber die Felsgestalten des Steinernen Meeres und an dessen Ende der firnglänzende Hochkönig mit der Übergossenen Alm.