Gardasee

Die Lage des Hotels Boffenigo könnte nicht besser sein, denn es liegt in der Ruhe der Berge und nur einen Katzensprung vom Gardasee entfernt. Schon die Aussicht auf den See und die umliegenden Berge ist entspannend. Sieben Hügel umschließen den Ort Garda und das Hotel Boffenigo erhielt seinen Namen von dem Hügel auf dem es steht. Remo Padovani hat 1997 das kleine Hotel gekauft. Sechs Jahre später wurde das Haus abgerissen und größer und moderner wieder aufgebaut. Erfahrung hatte Remo Padovani schon, denn er hat schon je ein Hotel in Bardolino und eins in Garda.
"Ristorante Groto de Corgnan" leuchtet es dem Besucher in orangefarbener Neonschrift von Wand und Dach eines Einfamilienhauses entgegen, wenn er auf der Hauptstraße des verschlafenen Ortes Sant' Ambrogio di Valpolicella nach eben selbiger Gourmet-Trattoria sucht. Es herrscht einen Augenblick Verwirrung, denn derlei Schriften deuten in der Regel auf gastronomische Einrichtungen einer viel kleineren Kragenweite hin.
Der Südliche Gardasee ist ganz anders, die Berge sind sanfter und nicht so schroff und hoch wie im nördlichen Teil. Das Klima ist auch viel milder, Palmen und Zypressen charakterisieren das Landschaftsbild. Mit dem Licht wechseln auch die Farben ständig und zeigen den See in immer wieder neuen Stimmungen.
Luxuscamping und Wandern mit Kindern am Gardasee Natur, Freiheit, viele neue Eindrücke, Ruhe und Entspannung: Für einen rundum gelungenen Urlaub für die ganze Familie sollte möglichst alles zusammen passen, sodass Eltern und Kindern ihre Freude und Erholung haben. Für aktive Familien bietet sich der Gardasee an. Der Hamburger Reiseveranstalter Vacanceselect vermietet komplett eingerichtete Mobilheime, fertig aufgestellt auf über 300 nach strengen Qualitätskriterien ausgewählten