Franz Hauleitner/Rudolf Hauleitner, Wachau, mit Dunkelsteinerwald, Nibelungengau und Strudengau

Wachau, mit Dunkelsteinerwald, Nibelungengau und Strudengau von Franz Hauleitner/Rudolf Hauleitner - (c) Rother Bergverlag

In dem vorliegenden Rother Wanderführer werden Tourenvorschläge aus dem Donautal mit Wachau, Nibelungen- und Strudengau vorgestellt, aber auch aus den Randgebieten wie Hiesberg und Dunkelsteinerwald sowie in den von Norden aus dem Waldviertel einmündenden Seitenästen des Spitzer Grabens, des unteren Krems- und des Kamptales.

Franz und Rudolf Hauleitner haben für dieses handliche Buch 55 Touren aus dieser abwechslungsreichen Region ausgewählt. Der Bogen reicht hierbei von Spaziergängen über bequeme Wanderungen bis zu Bergtouren, zum Teil sogar mit kleinen Klettersteigeinlagen. Überwiegend aber sind die Touren leicht und folgen gut bezeichneten Wegen.

Übersichtliche Infos, aussagekräftige Streckenprofile, farbige Wanderkärtchen mit eingetragenem Routenverlauf und kurzgefasste, aber exakte Wegbeschreibungen machen alle Tourenvorschläge leicht und sicher nachvollziehbar.

Für die zweite Auflage wurden alle Angaben sorgfältig aktualisiert. Außerdem stehen GPS-Daten zum Download bereit.

Rother Wanderführer
2. Auflage
160 Seiten mit 77 Farbabbildungen
55 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 und 1:75.000
55 Streckenprofile,
zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:300.000 und 1:500.000
Format 11,5 x 16,5 cm
kartoniert mit Polytex-Laminierung
EAN 9783763340507
ISBN 9783763340507
14,90 € (D), 15,40 € (A), 19,90 SFr
alle Preisangaben incl. MwSt.

Zur Beispieltour
Zur Übersicht Wachau

 

Wachau, mit Dunkelsteinerwald, Nibelungengau und Strudengau von Franz Hauleitner/Rudolf Hauleitner - (c) Rother Bergverlag

Über den Autor

Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.